Chirurgische Haltungs- und Stellungs-Operationen

Beim neugeborenen Fohlen ist das Vorhandensein einer Haltungs- und Stellungsanomalie nicht von geringer Bedeutung. Sehenstelzfuß, extreme Durchtrittigkeit, Bockhuf, O – oder X-Beinigkeit der Vorder- und/oder Hintergliedmaße zählen zu den am häufigsten vorkommenden Fehlstellungen beim Fohlen.

Mittels (huf)orthopädischer Therapiemaßnahmen oder auch chirurgischen Eingriffen, wie zum Beispiel das „periostal-Stripping“, ist es weitestgehend möglich Korrektur und Ausgeglichenheit zu verschaffen. In enger Zusammenarbeit mit den Spezialisten der Hufbearbeitung kombinieren wir in unser Klinik das fachliche „Know how“ und ermöglichen die optimale Versorgung Ihres Fohlens.